14. Tag – New York

Heute war großer „Lauftag“. In Summe sind wir deutlich über 20km durch NY gelaufen… 🙂 Aber ging, jetzt wo sich der Urlaub langsam dem Ende neigt haben wir uns recht gut an das viele rumgelatsche gewöhnt.

Das Frühstück im Hotel war erstaunlich umfangreich für amerikanische Verhältnisse (Ei, warme Würstchen etc…) und so waren wir wahrscheinlich ausreichend für den Marsch gestärkt. 

Der Erste Anlaufpunkt war der Wochenmarkt am UnionSquare von wo es dann direkt zum FlatIron Building (1902 erbaut und damit wohl das erste Hochhaus in NY) ging. 
Anschließend sind wir, dem Tipp von Botti folgend, zum HighlinePark gelaufen. Das ist ein Park über den Straßen der Stadt welcher auf einer stillgelegten Eisenbahnlinie angelegt wurde. Ein sehr schönes grünes Fleckchen in dem sonst so wuseligen NY. 

Ende des Jahres sind dann auch die Baumaßnahmen der umliegenden Hochhäuser abgeschlossen so das man den Park in seiner ganzen Pracht genießen kann.
Nun war es schon langsam Mittagszeit und wir waren in der Nähe vom Pier. Also haben wir uns erst einmal Plätze auf dem nächsten Schiff für eine Fahrt um Manhattan und die Freiheitsstatue gesichert und sind dann noch fix in einer Pizzeria etwas essen gegangen. Ist relativ teuer in der Region um das Pier aber die Pizzastücken waren riesig.
Um 15 Uhr ging es dann für 1,5h auf den Dampfer. Schöne Sichten auf die Skyline + locker präsentierte historische Informationen = sehr gut.

Jetzt wollten wir zum Sonnenuntergang auf das Rockefeller Center und anschließend zum TimeSquare. Leider waren alle Karten für Top of the Rocks (die Aussichtsplattform) bis abends 22 Uhr schon weg. So haben wir uns welche für morgen gesichert und sind dann direkt zum TimeSquare. 

Hier ist es immer taghell. Krass wie viele Reklamen hier gleichzeitig blinken, leuchten und präsentieren. Sollte man sich unbedingt anschauen.

Nun war es schon gegen Acht und der Hunger hatte uns langsam wieder eingeholt. Also haben wir wieder die sieben Meilenstiefel umgeschnallt und sind zum Burger & Lobster gelaufen. Ein Laden in dem es nur 3 Gerichte gibt, Burger, Lobster und Lobsterroll. Alles für 20$.

Wir haben natürlich beide Lobster genommen, wann kommt man denn sonst mal dazu Hummer zu essen? War gut. Das es jetzt mein Leibgericht wird kann ich nicht behaupten aber ich würde es auch wieder essen. Das ganze Drumherum war natürlich auch witzig (spezielles Werkzeug etc…).

Morgen schauen wir mal wieder was geht, Central Park auf jeden Fall noch und natürlich das Top of The Rocks, der Rest ist noch nicht in Stein gemeißelt.
(Sind noch nicht alle Bilder, kommt noch was)










2 Gedanken zu “14. Tag – New York

  1. Heii😜
    Ich bin auch gerade in NY und schreibe natürlich auch ein reise Tagebuch😂
    Vielleicht willst du mal bei mir vorbeischauen?💗

    Ich war auch schon auf The top of the Rock und die Aussicht war total schön, ABER die Aussicht vom One World Center ist nicht damit zu vergleichen, also viel höher! Vielleicht würde ich dann nur auf den Center gehen?😁
    Liebst, Marie💗

    1. Ahoi, da schaue ich gleich mal bei dir vorbei 😉. Naja World Trade Center heben wir uns dann für nächstes mal auf, kann mir aber vorstellen dass, das noch krasser ist.

      Gruß, Marcel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s