12. Tag – Banff

Heute war das Wetter, wie bestellt, deutlich besser und wir sind bei strahlendem Sonnenschein in den Tag gestartet. Das Frühstück haben wir uns daher in Sandwichform zubereitet und als Wegzehrung mit genommen.

Der erste Weg hat uns wie geplant zum Fuß des Mount Sulphur geführt. Hier ging es nicht mit der Gondel sondern per Pedes auf den Gipfel. Zu bezwingen waren 5,5 Kilometer und 697 Höhenmeter um auf die 2281 Meter zu kommen. Für unsere durch Poutine und Dr. Pepper gestählten Körper war das natürlich kein Problem und so hatten wir den Aufstieg nach circa 1,5h hinter uns gebracht.

Der Ausblick vom Mount Sulphur lohnt sich auf jeden Fall und für das leibliche Wohl hatten wir in Form von Eierbroten gesorgt! Läuft, oder noch besser fährt. Zwischen Oktober und 19. Mai kann man nämlich wenn man den Berg hinauf wandert die Gondel für eine kostenlose Fahrt ins Tal nutzen. Dies haben wir natürlich dankend genutzt, Berg runter laufen fetzt nämlich nicht.

Der zweite Programmpunkt war dann der Johnson Canyon hier im Banff Nationalpark. Sehenswert mit 2 coolen Wasserfällen und überhaupt ist der Canyon sehr schön. Allerdings auch extrem gut ausgebaut (alle Wege geteert) und daher sehr überlaufen.

Heute hatten wir uns dann mal wieder entschieden in unserer Butze zu speisen. Daher haben wir noch fix Rippchen und Nudeln gekauft und den Tag mit einem vorzüglichen Mahl beendet.

Morgen geht es dann nach Kamloops… mit circa 6h Fahrzeit wieder ein ganz schöner Ritt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s