3. Tag – Singapur

Tach,

Heute mussten wir erst einmal ausschlafen und so sind wir mit Kaffee besorgen und allem drum und dran erst kurz vor 12 los gekommen. Das war aber nicht schlimm, da unsere Ziele alle recht nah beieinander lagen.

Gestartet sind wir im Kampong Glam Viertel, einer Gegend mit vielen alten Häusern, einer Moschee und vielen kleinen Restaurants und Bars. In so einem Restaurant haben wir dann auch Mittag gegessen. Genau zur richtigen Zeit, es hat nämlich echt heftig angefangen zu Regnen.

Als wir fertig waren mit Essen war aber auch der Wolkenbruch fertig und wir konnten weiter durch die Gassen schlendern. Weiter sind wir zum Kolonialen Viertel und von dort zum „Merlion“ einem komischen Springbrunnen in Gestalt einer Löwenmeerjungfrau. Aber Ausblick dort war ganz nett, nur die vielen Leute haben genervt…

Da unser nächster Stop etwas weiter entfernt war, nämlich der Siloso Beach auf der künstlichen Insel Sentosa, haben wir uns ein „Grab“ (Taxis die ähnlich sind wie Uber) gegönnt und sind die 20 Minuten für 10 SGD zum Ziel kutschiert worden. Sehr gute und günstige Alternative zu den öffentlichen Verkehrsmitteln (wobei die noch mal viel billiger sind).

Dort angekommen ging es zur Star Wars Sandskulpturen Ausstellung die hier gerade stattfindet. Auch sehr sehenswert und vor allem beeindruckend was man alles so aus Sand zaubern kann. Rückwärts wollten wir mit einer Seilbahn, die haben allerdings keine „One-Way“ Tickets verkauft…. von daher keine Option :-(. Naja also mit dem Monorail zurück aufs Festland.

Dort angekommen stellte sich die Frage „was nun?“. Für unser letztes Ziel war es noch zu früh. Doch dann viel uns noch ein Punkt ein den wir vergessen hatten! The Pinnacle Duxton ein 50 stockiges Hochhaus wo man für 6SGD auf die Aussichtsplattform kommt. Also nix wie hin und rauf. Blick war ganz nett und für den schmalen Taler gut investiert. Leider sieht man zwar nicht das Marina Bay Sands Hotel da dies von anderen Wolkenkratzern verdeckt ist, es lohnt sich aber trotzdem.

Nun wurden langsam wieder hungrig, also auf zur U-Bahn und weiter nach Chinatown. Wie in anscheinend jedem Chinatown auf der Welt ist es hier sehr wuselig, grell und voller Touristen. Wir haben trotzdem einen etwas abgelegeneren Laden gefunden und fix etwas gegessen. War ok aber nicht überragend…

Nach dieser Stärkung sind wir noch mal in Richtung Marina Bay Sands aufgebrochen um dort in den „Supertree Grove“ zu gehen. Im Dunkeln sieht das hier alles noch einmal ganz anders aus und wird auch toll illuminiert. Besonders wenn man zu einer der Lightshows (19:45 und 20:45) hier ist. Eintritt kostet diese Attraktion nicht.

Nun war es schon ausreichend spät, sodass wir uns auf dem Heimweg gemacht haben, morgen wird wieder ein aufregender Tag! Erst irgendwie über die Grenze und nach Johor, dort zum Flughafen, den Mietwagen abholen und dann nach Melaka fahren.

Mal sehen wie das alles klappt 🙂

Ahoi!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s