35. Tag – Twizel

Heute war wieder Wandertag. So haben wir uns nach dem Frühstück zum Startpunkt des „Hooker Valley Track“ (circa eine Stunde mit dem Auto entfernt) begeben.

Die Fahrt selbst war schon wieder beeindruckend. Hier findet man keinen Regenwald, sondern eher einer steppenartige Landschaft, welche mit türkisfarbenen Seen (z.b. Lake Pukaki) gespickt und von riesigen Bergen eingerahmt wird.

Am Track haben uns wieder Horden von Asiaten begrüsst, welche uns dann auch immer wieder in kleinen oder größeren Gruppen auf dem Track begegnet sind. Der Wanderweg ist super ausgebaut und führt circa anderthalb Stunden unter anderem über drei große Hängebrücken durch ein Tal bis zum Hooker Lake von dem man den Mount Cook mit seinen über 3.700m bestaunen kann. Im See selbst schwammen noch große Eisbrocken, zum Baden also eher weniger geeignet… 🙂

Von hier sind wir dann zurück und weiter zum Kea Point gelaufen. Einem Aussichtspunkt rund 30 Minuten vom Parkplatz entfernt. Auch von hier kann man noch einmal den Mount Cook und die umliegenden „Riesen“ aus einer anderen Perspektive bestaunen.

Letzter Tagesordnungspunkt für Sehenswürdigkeiten waren die „Pelennor Fields“. Die Stelle, an der bei Herr der Ringe die Schlacht um Minas Tirith gedreht wurde. Relativ unspekatkulär aber man war mal hier und die Aussicht ist nett.

Abendessen gab es heute wieder außerhalb, relativ einfach aber dafür preiswert und zusammen mit Einheimischen, in der Razza Bar.

Morgen steht der Lake Tekapo und dann die Weiterfahrt nach Christchurch auf dem Programm.

Adios.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s