46. Tag – Big Island (Pololu Valley)

Da wir heute keine Lust hatten, uns das Frühstück selber zu machen und wir zudem ein paar Tipps von Sally (unserem AirBnB Host) bekommen hatten, sind wir nach dem Aufstehen ins Nachbarörtchen gefahren (Honooka).

Dort gibt es nämlich ein niedliches kleines Lokal, welches den Namen „Gramma‘s Kitchen“ trägt und sehr zu empfehlen ist. Vernünftige Preise, den typischen unlimited Coffee-Refill und sehr leckeres Essen. Franzi hatte ein Veggie-Omelett und ich „Vinha D‘alhos Pork Loco Bowl“. Reis mit Pulled Pork, Sauce Hollandaise und zwei Spiegeleiern, serviert in einer Schüssel und mit einem Löffel. Natürlich auf der Karte als Frühstück aufgeführt. Mega!

So gesättigt haben wir uns auf den Weg in das Pololu Valley gemacht, um dort mal wieder etwas zu wandern. Der Abstieg ins Tal hat es schon gut in sich. Unten wird man dann aber mit einem schönen kleinen Wäldchen und schwarzem Strand belohnt. Hier sind wir auf der Suche nach dem Trail, den wir eigentlich machen wollten, etwas umhergeirrt, haben ihn aber nach rund 30 Minuten dann doch gefunden. Der Pololu Valley Trail liegt etwas versteckt am Ende des Strandes und führt dort sehr steil rund 1,6 Kilometer durch den Dschungel zu einem anderen Aussichtspunkt. Hier war dann auch deutlich weniger los als in dem doch gut besuchten Pololu Valley.

Wir sind also gewandert und gewandert… die Entfernung klingt erstmal nicht viel, aber die Höhenmeter hatten es in sich. Da unsere Karte recht ungenau war, wollten wir schon fast kurz vor dem Ziel umkehren, haben aber zum Glück zwei Schweizer getroffen, die uns die Auskunft geben konnten, dass es nicht mehr weit wäre. Der Ausblick ins nächste Tal hat dann auch für die Strapazen entschädigt!

Dann ging es den ganzen Weg wieder zurück. Berg runter, am Strand entlang und drüben wieder hoch… als wir wieder am Auto waren, waren wir gut durchgeschwitzt aber trotzdem froh es durchgezogen zu haben.

Als kleine Belohnung haben wir uns im Big Island Brewhaus (ja, das schreibt man so) noch zwei Flaschen Bier geholt, sind kurz in einem kleinen Supermarkt shoppen gegangen und dann nach Hause gedüst.

Hier wurde dann gegrillt, gegessen, im HotTub rum gesessen und nix weiter gemacht.

Für morgen gibt es noch keinen Plan, schauen wir also mal!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s