11. Tag – Trinidad – Vinales

Heute Stand mit 5 – 6h Fahrzeit die größte Autofahrt auf dem Programm. Nach dem Frühstück wurde voll getankt und ich habe bei dieser Gelegenheit noch ein Feuerzeug gegen 2 Zigarren getauscht… 🙂 dann ging es auch schon los. Alle man in die Karre und Kurs Richtung Vinales.

Entgegen aller Erwartungen haben wir Vinales circa in der angepeilten Zeit erreicht ohne das uns das Auto oder die Straße einen Strich durch die Rechnung gemacht haben. Als wir dann allerdings in Vinales angehalten haben um nach dem Weg zu Fragen (Straße war schon richtig nur die Hausnummer noch nicht…) und das Auto kurz ausgemacht haben sprang es danach nicht mehr an. Batterie leer. 200m von der Casa entfernt. Toll!

Naja wir haben dann erstmal eingecheckt, die Taschen und Koffer hingeschleppt und einen Begrüßungssaft getrunken. Dann hat uns freundlicherweise die Gastgeberin geholfen bei der Mietwagenfirma anzurufen (dort spricht scheinbar kaum jemand Englisch…) und unser Problem zu schildern. Mit der sicheren Gewissheit das da heute sicherlich nichts mehr passiert (es war 17Uhr) haben wir dennoch die Telefonnummer zurückgelassen und sind in die Stadt aufgebrochen.

Vinales ist eigentlich wieder ein typischer Touristenort. Durch die Lage mitten in einem Nationalpark vermietet hier jedes 2. Haus ein oder mehrere Zimmer und daher gibt es extrem viele Touristen. Der Anteil an Deutschsprachigen überwiegt zudem. Nichtsdestotrotz ist das was wir gestern gesehen haben ganz nett.

Essen waren wir im el Olivio (die Damen wollten italienisch essen…). Ich war Anfangs skeptisch aber das Essen sowie die Cocktails waren zu einem moderaten Preis sehr gut (Vorspeise 2-3CUC, Hauptgericht 6-10CUC, Cocktail 3 CUC, Bier 2 CUC).

Als wir da also so saßen klingelte Hendrikjes Telefon… der Mechaniker wäre da. Wie? Der Mechaniker… in Kuba um kurz vor sieben kommt noch ein Mechaniker? Wow!

Naja da Andy noch gegessen hat und ich und Franzi auch noch nicht ganz fertig waren sind erstmal Marco und Hendrikje losgestiefelt. Wir sind dann ein paar Minuten später nachgekommen… lange Rede kurzer Sinn… der Mann hat sich erstmal über die Chinesischen Fahrzeuge aufgeregt die scheinbar öfters kaputt gehen (Marke: Geely), Starthilfe gegeben und dann wurde die Karre zu Batterieaustausch zu seinem Hof (Werkstatt will ich es nicht nennen) hier im Ort gefahren. Morgen sollen wir dann der Gerät wieder bekommen…

Diese ganze Aufregung haben wir dann noch in einer Bar am Marktplatz mit 1-2 Mojito inmitten von anderen (hauptsächlich deutschsprachigen) Touristen und Straßenhunden niedergerungen um den Abend schlussendlich auf der Dachterrasse der Casa beim Sterne beobachten ausklingen zu lassen.

Morgen wollen wir mit einem Guide durch die Umgebung wandern… bin mal gespannt. 🙂

IMG_4859.JPG

IMG_4858.JPG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s