11. Tag – Chantaburi -> Trat

Tach,

heute ging es also nach einem Kaffee im Hotel mit dem Bus weiter nach Trat (ca. 70km entfernt). Der Start war irgendwie gewohnt holprig… Busticket gekauft und wir haben extra gefragt ob es ein großer Bus ist (bei Minibussen ist das mit unserem Gepäck immer etwas schwierig bzw. man muss einen dritten Platz bezahlen, was grundsätzlich bei den Preisen kein Problem ist… man muss es nur wissen) und dann gewartet das der Bus kommt. 10:10 sollte Abfahrt sein, 10 Uhr habe ich noch einmal nachgefragt ob wir den tatsächlich an der richtigen Plattform sitzen weil noch kein Bus da wäre. „10 Minutes“ war die Antwort.

Ok. Weiter warten… 10:20 Uhr circa kam dann eine Dame, zeigt auf einen Minibus und sagt „Bus Accident“… Haha verarschen kann ich mich alleine.. naja egal also alles in den Minibus gestopft und dann mit Vollgas Richtung Trat. Eine Stunde später waren wir auch schon da, konnten direkt in der Stadt aussteigen und die paar Meter zum Guesthouse laufen. Also am Ende doch wieder alles gut… 🙂

Das Residang Guesthouse ist ziemlich günstig (600 Baht im AC Zimmer), sehr sauber und wird von einem Deutschen (Herbert) geführt. Am Guesthouse angekommen war er auch sichtlich froh sich mit Deutschen unterhalten zu können… also ein kurzer Plausch dann Zimmer inspizieren und Tipps von Herbert zum Essen und besichtigen von Trat abholen.

Da gerade Mittagszeit war sind wir zu einem nahen Restaurant am Fluß gelaufen und haben dort ein Thailändisches BBQ (oder auch Korean BBQ genannt) gemacht. Wie das funktioniert seht ihr in etwa auf den Bildern. Der Tip von Herbert war also super! Das wollten wir diesen Urlaub sowieso noch machen und ich vermute auf Koh Chang könnte das kompliziert werden. Hier war es auf jeden Fall sehr gut und günstig.

Anschließend sind wir von Wat zu Wat durch Trat getingelt und haben uns dann noch eine ThaiMassage (1h = 150 Baht) gegönnt. Zum Abendessen waren wir nochmal auf dem Nachtmarkt und in der „Innenstadt“ und nun lassen wir uns von der AC auf normale Temperatur runter kühlen und freuen uns auf morgen… denn dann geht es auf Koh Chang.

Trat im übrigen können wir als StopOver sehr empfehlen. Ist zwar ziemlich klein und das Sehenswerte hat man locker an einem Tag abgehakt aber das Umland bietet sicher mehr. Außerdem ist die Atmosphäre hier irgendwie chillig locker und die Preise sind für den Süden sehr gut.
🙂

Gruß,
Gueni

   
   
   

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s