4. Tag – Siem Reap -> Battambang

 

 

 

Auch heute hat der Wecker wieder relativ früh geklingelt. Urlaub hat ja auch nicht immer was mit ausschlafen zu tun…

Die Ankündigung war das wir zwischen 07:00 und 08:00 Uhr abgeholt werden um mit dem Bus weiter nach Battambang (9$ pro Person) zu reisen. Glücklicherweise kam der Bus auch erst halb 8 und so konnten wir noch „in Ruhe“ frühstücken.

Nach Battambang sind es zwar nur knapp 80 Kilometer, man benötigt dennoch 3 bis 4 Stunden da die Straße zum einen nicht so doll und zum anderen gerade auf gefühlt der halben Strecke eine Baustelle ist.

In Battambang haben wir uns dann ein Tuk Tuk genommen und sind zum Guesthouse gefahren (ziemlich versteckt gelegen inmitten eines Wohngebietes) daher hat uns der Tuk Tuk Fahrer vermutlich auch mehr abgeknüpft als üblich… 4 $ Wucher!

Anelyse hat uns direkt erwartet (wir haben über AirBNB gebucht) und uns das Zimmer bzw. das „Original Khmer House“ gezeigt. Wirklich nett und in einem sehr schönen Garten gelegen. Das Haus ist zwar etwas rustikal so ohne Fenster und ohne Klimaanlage aber für 2 Nächte wird es gehen und wie gesagt der Rest ist echt gut.

Haben dann noch eine ganze Weile hier im Garten auf den Hängematten rumgelungert und sind irgendwann dann mit den kostenlos zur Verfügung stehenden Fahrrädern (bei mir haben die Bremsen quasi gar nicht funktioniert) in die Stadt gefahren.

In Battambang ist gerade „water festival“ und es ist eigentlich unbeschreiblich was hier los ist. Tausende und Abertausende von Menschen, Essensstände, Rummel, Bootsrennen, Bühnen… irre. Selten so viele Menschen auf einem Haufen gesehen. Aber war nicht unangenehm hier herumzulaufen. Im Gegensatz zu Siem Reap verschlägt es nicht so viele westliche Touristen in diese Gegend und daher wird man teilweise (insbesondere von kleinen Kindern) mit großen Augen angeschaut. Außerdem winken die Kinder oft, rufen „Hello“ und freuen sich augenscheinlich sehr wenn man den Gruß erwidert.

Sind dann dennoch relativ zeitig nach dem Essen und der obligatorischen Fussmassage wieder dem Trubel entflohen und zur Unterkunft gefahren um hier ein wenig zu entspannen.

Morgen geht es dann auf Erkundungstour ins Umland!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s